Miese Erlagscheinwerbung „ZFD“

Heute flatterte wieder mal eine Zusendung ins Büro, die auf den ersten Blick einem Brief vom Firmenbuch ähnelt. Für schlanke EUR 994,26 erhält man drei Jahre lang Zugang zu folgendem Verzeichnis:

ZFD
Zentrale Firmendatenbank für die Republik Österreich
Firmendatenbank für Handel, Gewerbe und Industrie

Die Masche bei dieser sogenannten „Erlagscheinwerbung“ ist ganz klar: Das Schreiben hat einen offizialen Charakter und die Absender rechnen damit, dass Unternehmen den Betrag ohne weitere Prüfung einzahlen. Natürlich in der falschen Meinung, dass dies wie bei der Veröffentlichung im Firmenbuch ohnehin nicht zu umgehen wäre. Scheinbar funktioniert es, denn sonst würde sich das versendende Unternehmen nicht die Mühe für Adressrecherche, Druck, Konfektionierung, Porto und Versand machen.

Erlagscheinbetrug ZFD - Zentrale Firmendatenbank für die Republik Österreich

Folgende Dinge sollten Unternehmer aber stutzig machen:

  • Chinesischer Poststempel
  • Nichtssagende Website in Belize (.bz als Top Level Domain)
  • Hoher Zahlbetrag (EUR 994,26)
  • Auslandsüberweisung an eine Limited Company (ZFD Ltd)
  • Mehrmalige Nennung des Begriffs „Offert“ oder „unverbindliches Angebot“ – wenn auch im Kleingedruckten

Ob die Sache glatter Betrug ist – ich weiß es nicht. Das müssen die Gerichte entscheiden. Auf jeden Fall ist es Bauernfängerei. Wenigstens richtet sie sich nicht an Private sondern ausschließlich an Unternehmer.

Weiterführende Hilfe bietet das Informationsblatt Erlagscheinwerbung der Wirtschaftskammern zum Thema Erlagscheinwerbung.

Kommentare

  • Auch bei uns ist vor ein paar Tagen derselbe Schrieb reingeflattert, wie beschrieben mit Poststempel von Hong Kong, etc.

    Auf den Geschmack scheinen aber mehrere gekommen zu sein. Heute erreichte uns ein Brief des Absenders „Allgemeine Unternehmenszentrale“ aus Köln mit Erlagschein für eine Einzahlung von 530,74 Euro. Laut Internetrecherche ebenso betrügerisch wie die ZFD-Leute. Die Seite fallensteller.info hat hierzu detaillierte Hinweise und Empfehlungen, auch falls jemand eingezahlt hat und das Geld zurückfordern möchte.

  • Wir hatten heute auch so etwas in unserem Postkasten! Es ist echt frech – wie man die Leute hinter das Licht führt, um an Geld zu gelangen.

    Danke für deinen hilfreichen Blogg!

Hinterlasse ein Kommentar auf Pfaller.cc!

(*) Pflichtfeld