Guter Content und Linkbuilding

Soweit also keine großen Überraschungen auf der SEOkomm 2013. Aber die Umsetzung der immer noch gültigen Regeln von gutem Content und organischem Linkbuilding erfordern zunehmend ein großes Maß an Kreativität. Die Speaker beleuchteten das Thema SEO aus durchaus unterschiedlichen Perspektiven. Für jedes Projekt war die eine oder andere nützliche Information dabei und in Summe bot sich ein Blick über den SEO-Tellerrand hinaus. Nachdenken über kreative Lösungen und die Antizipation künftiger Entwicklungen sind die Anregungen, die ich für mich mitgenommen habe.

Die Speaker

Die Keynote von Marcus Tandler fesselte auch ohne inhaltliche Neuigkeiten. Karl Kratz beleuchtete sympathisch die nahe Zukunft der displaylosen, sprachgesteuerten Suche über verschiedenste Devices und Suchmaschinen und die semantischen Schritte bis dorthin. Spannend auch der Vortrag von Organisator Oliver Hauser über die Arbeitsweise und Kosten von Link-Brokern. Der Black-Hat-Beitrag über den (illegalen) Missbrauch von Browser-Toolbars hatte eher Fun-Charakter als praktischen Nutzen.

Der Pinguin

Das Thema „Wie komme ich aus dem Pinguin-Update?“ zog sich auch durch einige Sessions. Links durchforsten, toxische Links großzügig entfernen bzw. disavowen und beim Reconsideration-Request die Hose ganz runter lassen, sind weiterhin die notwendigen Schritte. Interessant vielleicht, dass man sich nicht alleine auf die Linkliste der Webmaster-Tools verlassen darf, dass man nach dem Disavow 48 h bis zum Recon-Request warten sollte und oft 5 oder mehr Requests notwendig sind, bis man Erfolg hat.

Insgesamt war die SEOkomm eine gelungene Veranstaltung, die Party im Gusswerk war ein schöner Abschluss. Bis zum nächsten Jahr!

 

Hinterlasse ein Kommentar auf Pfaller.cc!

(*) Pflichtfeld