Der Schmäh mit der abgelaufenen Domain

Wer eine Internet-Domain sein eigen nennt, bekommt mehrmals pro Jahr Post von dubiosen Domain-Providern aus aller Welt. Meist gegen Ende der Laufzeit kommt ein Brief, E-Mail oder Fax mit der „Warnung“, dass die Domain bald abläuft und sie dringend verlängert werden müsse. Erst bei genauerer Betrachtung wird erkennbar, das es sich dabei um ein bloßes Angebot und nicht um eine Vertragsverlängerung handelt.

Domains müssen verlängert werden

Nun stimmt es zwar, dass Domains nach einem oder mehereren Jahren ablaufen. Jeder Provider schickt aber schon aus eigenem Geschäftsinteresse automatisch die Rechnung für die Verlängerung zu. Und zwar rechtzeitig. Übrigens soll Google langlaufende Domaindelegierungen als positivies Signal für das Ranking werten. Den Umstand der regelmäßigen Domainverlängerung machen sich jedenfalls dubiose Firmen zunutze und versuchen durch gezielte Mailings Kunden abzuwerben.

Woher haben die meine Daten?

Viele fragen sich nun, woher diese Unternehmen denn die E-Mail-Adresse, die postalische Anschrift und den Namen des Ansprechpartners wissen. Das ist leicht zu beantworten: Bei den meisten Domains können diese Informationen von jederman kostenlos über eine sogenannte Who-Is Abfrage herausgefunden werden. Am Beispiel von pfaller.cc sieht das dann ungefähr so aus:
Registration Service Provided By: kapper.net
Contact: hostmaster @ kapper.net
Visit: http://kapper.net

Domain name: pfaller.cc
Registrant Contact:
Philipp Pfaller ()
Fax:
Syringgasse 5
Vienna, 1130
AT
Administrative Contact:
kapper.net
dns admin (hostmaster @ kapper.net)
+43.13195500
Fax: +43.13195502
Loeblichgasse 6, Top 2G
Vienna, A-1090
AT
Technical Contact:
kapper.net
dns admin (hostmaster @ kapper.net)
+43.13195500
Fax: +43.13195502
Loeblichgasse 6, Top 2G
Vienna, A-1090
AT

Status: Locked
Name Servers:
dns1.name-services.com
dns2.name-services.com
dns3.name-services.com
dns4.name-services.com
dns5.name-services.com
Creation date: 05 Mar 2007 14:20:20
Expiration date: 05 Mar 2012 14:20:00
Man sieht also, wem die Domain gehört, wan sie ausläuft und wo sie gehostet ist. Deshalb Vorsicht, welche Daten bei der Registrierung einer Domain angegeben werden.

Der Schmäh mit der abgelaufenen DomainWas tun, wenn ich so ein Schreiben erhalte?

Wenn bezüglich der eigenen Domain ein Schreiben von einem fremden Provider kommt – einfach ignorieren. Egal wie oft dort „Warnung“, „Domain läuft ab“, „Domain notice expiring soon“ oder ähnliches steht. Beliebt ist auch der Schmäh, dass ein Unternehmen bezüglich der Registrierung von Domains angefragt hätte, die der eigenen sehr ähneln. Und man würde nun für kurze Zeit die Gelegenheit haben, diese Domains zu kaufen. Es schadet nie, darüber nachzudenken, ob man alle Domains hat, die man haben sollte. Aber darüber hinaus macht es keinen Sinn, alle Top-Level-Domains oder Falschhreibweisen usw. aufzukaufen.
Streng genommen sind solche Kaufangebote meist kein Betrug. Aber seriöse Firmen agieren anders.

Kommentare

  • Genau. Zusätzlich zur aggressiven Akquise auch noch ein Top-Angebot :)

  • haha, 75$ für eine .com Domain ist doch das absolute Schnäppchen, da musst du unbedingt zuschlagen! :)

Hinterlasse ein Kommentar auf Pfaller.cc!

(*) Pflichtfeld